Mis amigos ecuatorianos: Por favor no utilizan el traductor de Google para traducir mi blog, porque no quiero que tenemos malentiendos! Si quieren saber lo que escribo en mi blog, solo preguntan a mi! :)

Freitag, 28. August 2015

Mein erster Schultag

Nachdem ich wir gestern meine Schuluniform gekauft hatten, musste ich heute das erste Mal in die Schule. Hier werden die Kinder, die nicht von ihren Eltern gefahren werden können, von einem 'Transporte' abgeholt. Das jemand, der mit seinem eigenen Auto die Kinder von ihrem Haus abholt und auch wieder vor der Haustür absetzt und man handelt das privat aus. Als ich in meiner Schule 'El pacifico' angekommen war, ging ich zu einem Mann, von dem ich glaube, dass er sowas wie der Direktor der Schule ist und er bekam mit sehr viel Mühe und Geduld alle Daten, die er für meine Registrierung brauchte, aus mir heraus.
Danach ordnete er mich dem 'Segundo Bachillerato' zu und gab mir meinen Stundenplan. Mein Unterricht geht von 7:10 Uhr bis 13:10 Uhr und ich habe einmal eine halbe Stunde Pause. Als erstes Stand 'Idiomas' auf dem Stundenplan, was in dieser Woche Französisch und in den nächsten zwei Wochen Englisch ist. Der Französischunterricht bestand darin, acht Sätze zu übersetzen und sie danach zu lesen, um die Aussprache zu üben. Endlich einmal was, wo ich mit meinen fantastischen Französischkenntnissen punkten kann!
Danach ging es weiter mit Programmieren oder Daten oder sowas, wovon ich keine Ahnung habe, und es im Schnelldurchlauf erklärt bekam.
Und jetzt zu dem wozu mich die meisten gefragt haben: Die Schuluniform. An meiner Schule, auf die ich dachte dass ich gehe, ist sie nicht ganz so stylisch wie an der anderen Schule aber sie ist okay. Es gibt zwei Uniformen: Eine für normale Tage und eine für Tage, an denen Sportunterricht ist. Die normale Uniform besteht aus einem weißen Poloshirt mit dem Logo der Schule eingestickt, einem Hosenjeansrock, schwarzen Ballerinas und blauen langen Socken. Die Socken sind allerdings ein bisschen verstörend!
Die Sportuniform besteht aus einer langen oder kurzen Jogginghose, einem weiß mit grünem T-Shirt und weißen Vans-ähnlichen Schuhen. Ich finde die Uniform eigentlich recht praktisch, auch wenn man nicht topstylisch aussieht, oder vielleicht auch grade deswegen. Man muss sich keine Sorgen darum machen, ob das Oberteil zur Hose passt und was für Schuhe man jetzt anzieht, sondern weiß, was man anzuziehen hat. Der Nachteil allerdings ist, dass ich die Sachen alle zwei Tage waschen muss, und zwar mit der Hand und kaltem Wasser, was man hier so macht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen