Mis amigos ecuatorianos: Por favor no utilizan el traductor de Google para traducir mi blog, porque no quiero que tenemos malentiendos! Si quieren saber lo que escribo en mi blog, solo preguntan a mi! :)

Freitag, 4. Dezember 2015

Die Olimpiadas meiner Schule

In der letzten Woche waren die Olympiadas in meiner Schule, das ist eine Art Sportwoche, in der die verschiedenen Klassen gegeneinander in Fußball, Basketball, Tischtennis ect. antreten und die irgendwie sehr wichtig ist.
Schon Wochen vorher gingen die Vorbereitungen auf die Olimpiadas los, was sehr untypisch ist, denn normalerweise kriegen die Menschen hier es nicht mal hin, etwas von heute auf morgen zu planen, ohne dass es sich dann noch drei mal ändert. Jede Klasse suchte sich eine Fußballmannschaft aus, deren Trikot sie sich drucken ließ und das in dieser Woche als Schuluniform gildet. Meine Klasse zum Beispiel hat sich mir zu Ehren den FC Bayern ausgesucht, irgendwie süß! :D Insgesamt kostet das mit T-Shirt, (für die Mädchen beträchtlich eng sitzender, ziemlich kurzer) Hose und Socken 20$ und es stört auch keinen, dass ganz groß Adidas oder Nike drauf steht. Mit Fälschungen haben die hier eh ja insgesamt kein so Problem.
Dann, am Freitag bevor die Woche losging, gab es ersteinmal das Opening, bei dem jede Jahrgangsstufe (bis auf die Großen, da waren es drei zusammen) einen Tanz vorführte, der teilweise auch mehr oder weniger sexy Tanzschritte beinhaltete...und in meiner Schule sind Vierjährige! Danach wurden die 'Reinas deportivas del curso', also in etwa die Sportkönigin der Klasse präsentiert. Am Arm eines Jungen aus der Klasse liefen die Mädchen auf dem Sportplatz entlang und endeten vor dem Tisch der Juri, wo sich alle aufstellten. Alle der Mädchen hatten sich in schicke Kleider geworfen, einige auch in High Heels und waren natürlich recht stark geschminkt. Und es hatte auch keiner davor zurückgeschreckt, schon die ganz Kleinen zu schminken und aufzubrezeln (zwar zum Glück weniger stark, aber trotzdem). Dann wurde über Mikrophon von jedem Mädchen der Name aufgerufen und etwas über ihre Hobbys erzählt, während sie ein paar Schritte vortrat und Modelposen ausführte. Nachdem das bei allen 13 Jahrgangsstufen durch war, wurden nach welchen Kriterien auch immer unter großer Spannung ein paar Mädchen ausgewählt, die eine Runde weiter waren. Aber bevor das verkündet wurde, wurden die Klassen jeder einzelnen noch einmal aufgefordert, sie möglichst laut anzufeuern und ihr zuzujubeln, die meisten hatten sogar extra Plakate gebastelt. Dann wurde unter großem Beifall bekanntgegeben, wer eine Runde weiter war und so ging das weiter, bis die Gewinnerin feststand.
In der Woche danach ging dann das, worum es eigentlich geht, los: Der Sport. Die ersten beiden Schulstunden fand noch Unterricht statt, dannach traten die verschiedenen Klassen in Mädchen und Jungen getrennt gegeneinander in Fußball, Basketball, Tischtennis und einer eigenartigen Mischung aus Volleyball und Fußball usw. an. Dabei spielten aber auch zum Beispiel Octavo gegen 2do de Bachillerato, also 7. gegen 11. Klasse, was ja irgendwie unfair ist! Das das Konfliktpotential hat und wie wichtig die Olympiadas den Schülern sind,  zeigte sich auch dadurch, dass zwei der Klassen sich wegen einem Spiel auf Facebook komplett zerstritten. Ich konnte mich zum Glück davor drücken, mitspielen zu müssen, aber bis auf einigen wenigen, waren alle anderen voll dabei und feuerten ihre Mannschaft mit ohrenbetäubendem Lärm an! Und jetzt stellt man sich mal das ganze in Deutschland vor... xD
Ein paar Leute aus meiner Klasse am Abend der Opening-Veranstaltung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen